Alfa Romeo Spider kaufen

Als erstes freue ich mich über jeden, der an das Alfa Romeo Spider kaufen denkt, weil dieses Fahrzeug ein Kulturgut ist, dass unbedingt erhalten werden muss.

Zugleich bin ich der festen Meinung, dass auch heute, Jahre nach Produktionsende, der Alfa Spider kein Auto ist, dass nur von handwerklich versierten Menschen und Schraubern gefahren wird, die alles am Auto selbst machen können.

Vor allem die Spider Serie 4 ist ideal für Personen, die nicht alles selber machen oder wollen, denn diese Fahrzeuge sind bereits auf Werk besser gegen Rost geschützt und so weniger anfällig für Wartungsarbeiten und Reparaturen. Zudem bietet diese Serie mit Servolenkung, elektrischen Fensterhebern und Außenspiegeln, geregeltem 3-Wege-Katalysator, elektronischer Multipoint-Einspritzanlage von Bosch und elektronisch-digitaler Zündung all denen, die nicht auf Komfort verzichten möchten, etwas mehr.

Auf der anderen Seite gibt es Leute, dazu zähle ich mich auch, die auf diesen Komfort verzichten können und einen „puren“ Alfa Romeo Spider kaufen möchten. Wichtig ist nur, dass der Motor zwei oben liegende Nockenwellen besitzt sowie die legendären Doppelvergaser. Es gibt also für jeden, der einen Alfa Spider kaufen möchte, das passende Modell. Natürlich spielt auch das Budget eine wichtige Rolle.

Bei allen Modellen ist die Versorgung mit Ersatzteilen sehr gut. Viele Blechteile werden auf dem Markt als Reproduktionen angeboten. Das spart Geld gegenüber den Original Alfa-Teilen und erhöht die Versorgungsdichte. Bis heute habe ich alles, was ich zur Instandhaltung, Pflege und Reparatur benötigt habe, bei Ersatzteilhändlern gefunden. Natürlich sind die Teile für solch alten und in vergleichsweise niedrigen Stückzahlen produzierten Autos nicht immer ganz billig. Aber jeder Halter investiert gewiss gerne in sein Auto, damit es zuverlässig und gut läuft und aussieht. Solltest Du beim Händler Deines Vertrauens nicht fündig werden, dann schaue mal bei Classic Alfa. Hier bekommst Du nicht nur Ersatzteile, aber auch angefangene Projekte sowie Gebrauchtwagen.

Alfa Romeo Spider kaufen – Technik

Bei der Technik ist vor allem auf das Getriebe zu achten. Wenn dieses beim Schalten in den zweiten Gang Probleme macht, ist in der Regel die Synchronisation verschlissen.

Ein weiteres Element sind die Ansaugflansche der Vergaser. Wenn diese porös sind, kann zu einem Motorschaden durch Überhitzung kommen.

Schwachstellen im Antriebsstrang sind die Kreuzgelenke und die Hardyscheibe.

Bei der Probefahrt sollten Motor und Hinterachse selbstverständlich keine merkwürdigen Geräusche machen.

Alfa Spider kaufen – Karosserie

Italienische Autos leiden ja generell unter dem Vorwurf, anfällig für Rost zu sein. Der Alfa Spider (ausschließlich der Serie 4) macht hier leider keine Ausnahme.

Wichtig beim Karosserie-Check sind die:

  • Radläufe
  • Außenschweller
  • Türunterkanten
  • Reserveradmulde
  • Bodenblech
  • Tragarm-Aufnahme der Vorderachse
  • Heckblech

Achtung auch bei den Schwellern. Diese können von außen noch gut aussehen, aber innen bereits verrostet sein.

Wenn Du einen Alfa Romeo Spider kaufen willst, dann hebe das Auto mit einem normalen Wagenheber an und wirf einen Blick unter das Fahrzeug. Wenn alles gut aussieht und es keine merkwürdigen Geräusche gibt, dürfte alles in Ordnung sein.

Dies sind die Tipps für die technische Kontrolle, wenn Du Dir einen gebrauchten Alfa Romeo Spider kaufen willst. Hast Du einen gefunden, dann denke immer daran: Motor erst warm fahren, bevor Du es richtig krachen lässt.       

Kategorien