Alfa Spider Serie 4

Spider Serie 4 von 1990 – 1993

Anfang 1990 wurde mit dem Alfa Spider Serie 4 die letzte Version des klassischen Alfa Romeo Spider vorgestellt. Der Spider 4 hatte einen 2.0 Liter Motor mit 120 PS, einen geregelten Dreiwegekatalysator sowie eine Einspritzanlage von Bosch Motronic

Gerüchte sagen, dass es in der letzten Modellreihe auch einen 1.6 Motor gegeben haben soll, jedoch habe ich einen solchen hierzulande nie gesehen. Unter Umständen gab es einen solchen, jedoch nicht für den deutschen Markt bestellt. Bekannt ist, dass es für den italienischen Markt auch einen 2.0-Motor mit 126 PS und ohne Katalysator sowie einen 1.6-Motor mit Vergaser gab. Diese Ausführungen des Alfa Spider Serie 4 hatten jedoch weder elektrischen Fensterheber noch Servolenkung. Die Persenning und die Türverkleidungen kamen vom Spider Aerodinamica.

Serie 4, 2.0, Baujahr 1992

Erfahrene Alfisti berichten, dass der 2.0-Einspritzer nicht die bekannte Dynamik des alten 2.0 Doppelvergaser besitzt. Dies ist auch aus den Beschleunigungwerten klar ersichtlich. Dort erreichte der 2.0 Doppelvergaser einen Wert von 10,2 Sekunden von Null auf 100 km/h. Der Neue kommt erst 11,9 Sekunden auf dieses Tempo.

Moderneres Design im Alfa Spider Serie 4

Die Karosserie des Alfa Romeo Spider Serie 4 wurde moderner. Das Heck wird durch die schmalen Rückleuchten geziert. Die Abrisskante des Spider 4 erinnert an den Fastback und hebt die Designelemente des Aerodinamica auf.

Alfa Romeo Spider Serie 4, 2.0, Baujahr 1992 Heckansicht
Alfa Romeo Spider Serie 4, 2.0, Baujahr 1992 Heckansicht

Das Alfaherz in der vorderen Stoßstange ließ sich in der Serie 4 deutlicher als bei seinem Vorgänger erkennen. Allerdings war es, wie bei den alten Spidermodellen, nicht aus Chrom.

Bei der Serie 4 waren die vorderen und hinteren Stoßstangen komplett in Wagenfarbe lackiert, ebenso die filigran erscheinenden Seitenschweller und die großen Außenspiegel.

Aufgewertet wurde der Alfa Spider 4 auch durch die serienmäßigen Leichtmetallfelgen 6j x 15 und den Breitreifen im Format 195 / 60 R15. Mit Werksbereifung sah die Felge der des Spider Quadrofoglio Verde sehr ähnlich. Vielleicht war es gar die selbe Felge.

Kaum Änderungen im Innenraum der Spider Serie 4

Im Innenraum gab es im Vergleich zum Vorgängermodell kaum Veränderungen. So blieb, bis auf die Alcantara-Sitzbezüge und eine analoge statt einer digitalen Uhr alles beim alten.

In der Serienausstattung enthalten waren Servolenkung, elektrische Spiegel und Fensterheber sowie eine Radiovorbereitung mit elektrischer Antenne. Als Sonderzubehör erhältlich waren das Hardtop und Ledersitze.

Alfa Spider Serie 4, Baujahr 1991
Alfa Spider Serie 4, Baujahr 1991

Der Alfa Romeo Spider Serie 4 wurde bis zum Frühjahr 1993 rund 21.400 mal gebaut. Die Halter, die Branche sowie die Presse waren sich einig, dass mit der vierten Auflage des klassischen Alfa Romeo Spider dem Hersteller nach fast 30 Jahren ein gelungener Abschied gelang.

Habt Ihr Fotos Eurer Alfa Spider Serie 4? Gerne könnt Ihr mir Fotos von Außen und Innen sowie dem Motorraum schicken. Mit Eurem Einverständnis werde ich diese dann gerne hier veröffentlichen.

Kategorien